Viele Menschen möchten trotz einer schweren Erkrankung ihre gewohnte Umgebung und die vertrauten Menschen nicht verlassen. Häufig fühlen sie sich jedoch überfordert und auch das nahe Umfeld ist mit Ängsten, Unsicherheit und Trauer konfrontiert.

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möchten Ihnen Unterstützung anbieten und Entlastung schaffen.

Dieser Einsatz der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen findet auf so unterschiedliche Weise statt wie die Lebenssituation des Begleiteten es erfordert.

Die Begleitung schwerkranker Menschen und ihrer Angehörigen orientiert sich an den Wünschen, Bedürfnissen und Ressourcen der Menschen und kann variieren zwischen einem Spaziergang in die Stadt, begleitenden Gesprächen und Seelsorge, zuhören bis hin zum einfachen Erleben von Gemeinsamkeit durch „Da-Sein“ und gemeinsam schweigen können. Die Mitarbeit im Hospizdienst erfordert ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen, Flexibilität und sozialer Kompetenz. Um sich auf die Begleitung und Arbeit im Hospizbereich vorzubereiten, werden unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen geschult und erhalten während ihrer Arbeit für den Hospizdienst regelmäßig Supervision und Fortbildungen.

Die MitarbeiterInnen des Hospizdienstes unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.

 Unsere Angebote:

  1. Beratung
  2. Sterbebegleitung
  3. Ausbildung
  4. Trauerbegleitung
  5. Trauertreff

Der Hospizdienst ersetzt keinen Pflegedienst – gerne helfen wir Ihnen jedoch bei der Organisation einer professionellen Pflege vor Ort.

Zusätzliche Informationen