Bereits Mascha Kaléko beschreibt in Ihrem Gedicht Memento:

[…] Und weiß es wohl, dem Gleiches widerfuhr;
Und die es trugen, mögen mir vergeben.
Bedenkt: den eignen Tod, den stirbt man nur,
Doch mit dem Tod der andern muss man leben.

 

Ergänzend zum Angebot der Trauerbegleitung einer einzelnen Person durch eine unserer MitarbeiterInnen bietet der Hospizdienst

an jedem 3. Sonntag im Monat

einen Trauertreff an.

In dem geschützten Rahmen unseres Trauertreffs können Menschen ihre Trauer (mit)teilen und finden ein offenes Ohr sowie die Begegnung mit anderen Trauernden.

Der Verlust eines geliebten Menschen verändert alles. Nichts ist mehr wie es war. Ein gemeinsamer Weg ist zu Ende. Abschied nehmen und wieder neue Schritte ins Leben gehen können, das bedeutet seine Trauer zu durchleben.

Der Hospizdienst lädt alle herzlich ein, die um einen nahestehenden Menschen trauern und sich in ihrer Trauer manchmal allein  oder auch nicht verstanden fühlen. Bei einer Tasse Kaffee begegnen Sie Menschen, die gleichfalls betroffen sind und sich in ähnlicher Situation befinden. In einem geschützten Rahmen wird geredet, diskutiert, gelacht und auch geweint. In unseren Hospizbegleiterinnen finden Sie verständnisvolle Zuhörerinnen.

Unser Trauertreff ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Er ist offen für alle Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht und Konfession.

Der Trauertreff findet statt

jeweils von 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

im Paulus-Haus der St.Paulus-Gemeinde,

Kirchenstraße 4, 21244 Buchholz

 

Für weitere Fragen erreichen Sie uns jederzeit
unter unserer Telefonnummer: 04181/ 134949.

Zusätzliche Informationen